Faronics

Deep Freeze
Enterprise

NE RÉIMAGEZ JAMAIS PLUS VOS ORDINATEURS

Mit Faronics Deep Freeze sind Ihre PCs nicht kleinzukriegen. Es schützt Endgeräte, indem es eine Momentaufnahme der gewünschten Konfiguration und der vom IT-Administrator festgelegten Einstellungen eines Computers erstellt. Mit einem einfachen Neustart werden unerwünschte Änderungen vom System entfernt und dieses wieder in seinen ursprünglichen eingefrorenen Zustand zurückversetzt.
BROSCHÜRE ANZEIGEN
 
PATENTIERTE TECHNOLOGIE

PATENTIERTE TECHNOLOGIE

WENIGER HELPDESK-ANFRAGEN

WENIGER HELPDESK-ANFRAGEN

ERHÖHTE PRODUKTIVITÄT

ERHÖHTE PRODUKTIVITÄT

MEHR EIGENSTÄNDIGKEIT FÜR ENDBENUTZER

MEHR EIGENSTÄNDIGKEIT FÜR ENDBENUTZER

FARONICS DEEP FREEZE PATENTIERTE TECHNOLOGIE FÜR WIEDERHERSTELLUNG DURCH NEUSTART

Einfrieren und Wiederherstellen
Speichern Sie den gewünschten Status Ihrer Endpunkte. Wiederherstellung nach unerwarteten Änderungen durch einen einfachen Neustart.
Keine Schutzsperren mehr nötig
Sie können den Benutzern uneingeschränkten Zugriff gewähren und benötigen keine restriktiven Schutzsperren zum Erhalt der Sicherheit.
Konfigurationsveränderungen rückgängig machen
Rückgängigmachen von Konfigurationsänderungen durch einfachen Neustart, ohne Verlust von Dateien.
Schutz vor Phishing-Scams
Sie können schädliche Änderungen durch einen Neustart rückgängig machen und Computer gegen Phishing-Scams schützen.
Lizenzbestimmungen einhalten
Nur genehmigte Software bleibt installiert. Unautorisierte Software wird entfernt, sodass Lizenzverletzungen ausgeschlossen sind.
Unerkannte Bedrohungen eliminieren
Schädliche Änderungen an Ihren Computern (einschließlich Zero-Day-Exploits) können wirksam rückgängig gemacht werden.

Sichern und überwachen Sie Ihre Computer mit Deep Freeze

Enterprise Console
Enterprise Console
Die Enterprise Console vereinfacht die Implementierung, Konfigurierung und Verwaltung von Deep Freeze innerhalb des gesamten Netzwerks. Darüber hinaus kann eine maßgeschneiderte Konsole mit individuell festgelegtem Funktionsumfang erstellt werden.
Wartungsaufgaben
Wartungsaufgaben
Sie können Wartungsfenster für automatische Updates einplanen. Dabei können Sie eine Stapeldatei oder Verwaltungslösungen von Drittanbietern einsetzen.
Verwaltungsfunktionen
Verwaltungsfunktionen
Aktionen wie Neustart, Herunterfahren oder Wake-On-LAN können bedarfsgesteuert oder auf regelmäßiger Basis erfolgen. Sie können sogar, um unautorisierte Änderungen zu verhindern, Tastatur und Maus aus der Ferne sperren.

Das nicht-restriktive Reboot-to-Restore-Konzept (Wiederherstellung durch Neustart)

Bieten Sie Benutzern uneingeschränkten Zugriff auf das Betriebssystem und installierte Programme, und verhindern Sie gleichzeitig dauerhafte Konfigurationsänderungen.
Erfahren Sie mehr

Wie helfen Ihnen bei der Verwaltung aller Arten von Geräten

Klassenraum- und Computerraum-Computer
Klassenraum- und Computerraum-Computer
Im Computerraum können Sie eine flexible, nicht-restriktive Umgebung bieten, in der die Computer geschützt bleiben, während die Schüler sich auf das Lernen konzentrieren.
Branche - Bildung >
Point-of-Sale-<br/>Computer
Point-of-Sale-
Computer
Steigern Sie Ihre PCI-Compliance, verhindern Sie Konfigurationsänderungen und schützen Sie POS-Computer vor Schadsoftware, die eine Kompromittierung von Daten nach sich ziehen könnte.
Branche - Einzelhandel >
Computer in<br/>Krankenhäusern
Computer in
Krankenhäusern
Eliminieren Sie mit jedem Neustart Sitzungsdaten sowie Probleme, die sich daraus ergeben, dass verschiedene Mitarbeiter auf rollenden Computern auf Patientendaten zugreifen.
Branche - Gesundheitswesen >
Robuste Computer
Robuste Computer
Machen Sie Toughbooks noch robuster. Sie können unerwünschte Änderungen am Betriebssystem und an installierter Software durch einen einfachen Neustart rückgängig machen.
Branche - Behörden >

Sehen Sie sich die erstaunlichen Dinge an, die man mit Deep Freeze vollbringen kann

10
Millionen
30,000
KUNDEN
150
WELTWEIT

Erste Schritte mit Faronics Deep Freeze Enterprise

Kontakt
Patentierte Technologie für Wiederherstellung durch Neustart
Patentierte Technologie für Wiederherstellung durch Neustart
Deep Freeze hilft Ihnen, die Konfiguration Ihres Computers unverändert zu erhalten. Alle Änderungen – schädliche wie unbeabsichtigte – werden beim Neustart rückgängig gemacht. Dieses Konzept, bei dem jeder Neustart den Computer auf die gewünschte Konfiguration zurücksetzt, heißt Reboot-to-Restore (Wiederherstellung durch Neustart). Die gewünschte Konfiguration wird durch einen IT-Administrator gesteuert, der den gewünschten Zustand ändern kann.

Mit der Reboot-to-Restore-Funktionalität hat Faronics Deep Freeze innovative Pionierarbeit geleistet. Faronics Deep Freeze hält die folgenden Patente:

Patentnummer: US7539828
Patentnummer: US7917717
Patentnummer: US9152824
Patentnummer: US9785370
Ultimativer Endgeräteschutz
Ultimativer Endgeräteschutz

Deep Freeze verwendet eine patentierte Technologie, um Informationen, die auf die Festplatte geschrieben werden, an eine Zuordnungstabelle umzuleiten. So bleiben die ursprünglichen Daten unversehrt.

  • Garantiert 100%ige Wiederherstellung der Arbeitsplätze bei einem Neustart
  • Schützt mehrere Festplatten und Partitionen
  • Schützt den Master Boot Record (MBR)
  • Bietet Passwortschutz und vollständige Sicherheit
  • Verhindert Konfigurationsänderungen an den Endgeräten und unbeabsichtigte Fehlkonfigurationen
  • Hilft bei der Einhaltung von Software-Lizenzbestimmungen auf allen Endgeräten
Kontrolle über die Endgeräteverwaltung

Die Deep Freeze Enterprise-Konsole (ein Bestandteil von Deep Freeze Enterprise/Server Enterprise) versetzt IT-Administratoren in die Lage, über das Netzwerk Deep Freeze auf Endgeräten zu verwalten.

  • Dynamische Terminierung von Neustarts, Herunterfahren, Wake-On-LAN, und Tasks wie „Freeze“, „Thaw“ oder „Thaw Locked“ für einmalige oder regelmäßige Ausführung
  • Änderung von Zeitplänen für Wartung und Neustarts/Herunterfahren während des Betriebs
  • Hochfahren von Arbeitsplätzen über Wake-on-LAN-Technologie
  • Verwendung eines Arbeitsplatz-Seeds für Arbeitsplatzkommunikation und -installation
  • Leichte Verwaltung von Arbeitsplätzen über benutzerdefinierte Gruppen
  • Schnelle Erstellung mehrerer Gruppen oder Untergruppen über intelligente automatische Filter oder Import von Gruppen aus Active Directory
  • Remote-Implementierung, Ausführung und Kontrolle von Software auf Arbeitsplätzen
  • Bedarfsgerechter Aufruf der Systemwartung im Modus „aufgetaut und gesperrt“
  • Automatisches Update bereits vorhandener Installationsdateien
  • Start von RDP- und VNC-Sitzungen über die Enterprise Console
  • Erstellung ferner und mehrerer Konsolen mit dem Deep Freeze-Server-Servicemanager
  • Sofortiger Versand von Benachrichtigungen an Arbeitsplätze
Kontrolle über die Endgeräteverwaltung
Benutzerdefinierte Konfigurationsoptionen
Benutzerdefinierte Konfigurationsoptionen

Der Konfigurationsadministrator kann die Konfigurationen vornehmen. Das betrifft etwa die Deep Freeze-Passwörter, Laufwerke im Zustand „eingefroren“, das Erstellen von Auftauplätzen, das Verhalten externer Laufwerke, das Erstellen eingebetteter Ereignisse, den Wartungszeitplan und erweiterte Netzwerkoptionen.

  • Erstellen benutzerdefinierter Installationsdateien
  • Vorauswahl von Laufwerken im Zustand „eingefroren“ und Möglichkeit, feste Laufwerke selektiv in den Zustand „eingefroren“ oder „aufgetaut“ zu versetzen
  • Planung von Zeiten für einen automatischen Neustart bzw. ein automatisches Herunterfahren
  • Neustart des Computers, sobald der Benutzer sich abmeldet
  • Herunterfahren von Arbeitsplätzen nach vorbestimmter Inaktivitätsdauer
  • Planung von Wartungszeiträumen im Zustand „aufgetaut“ für die Durchführung von Windows-Updates über das Internet oder SUS/WSUS oder die Ausführung einer angepassten Stapeldatei während der Wartung
  • Einrichtung von bis zu 15 Passwörtern zur Verwendung am Endgerät oder über die Befehlszeilensteuerung
Sicherheit und Kontrolle

Es kann ein Anpassungscode erstellt werden, der die gesamte Kommunikation zwischen Deep Freeze-Computern und der Deep Freeze-Konsole verschlüsselt. Keine Manipulationen an den Einstellungen auf Deep Freeze-Computern durch unautorisierte Benutzer möglich.

  • Alle Komponenten werden mit einem einzigartigen Anpassungscode verschlüsselt
  • Mehrere vordefinierte Passwörter können mit unterschiedlichen Aktivierungs- und Ablaufterminen auf einem Arbeitsplatz oder über die Befehlszeilensteuerung verwendet werden
  • Erstellung verschlüsselter einmaliger oder einen Tag lang gültiger Passwörter
  • Tastatur und Maus werden während der Wartungszeiträume oder bei Bedarf deaktiviert
  • Boot-Steuerungsfenster bietet Möglichkeit für sofortigen Neustart
  • Verwendung des Tarnmodus, um das Taskleistensymbol für Deep Freeze auszublenden
Sicherheit und Kontrolle
Beibehaltung von Benutzerdaten
Beibehaltung von Benutzerdaten

Benutzerdaten können auf einem Nicht-Systemlaufwerk oder einem virtuellen Laufwerk namens „Auftauplatz“ beibehalten werden. In einem Laufwerk im Zustand „aufgetaut“ aufbewahrte Daten werden beim Neustart nicht gelöscht, auch wenn der Computer im Zustand „eingefroren“ ist.

  • Benutzerprofile, Ordner mit Benutzerdaten und Registry-Schlüssel können mittels Data Igloo auf ein Laufwerk im Zustand „aufgetaut“ umgeleitet werden.
  • Erstellung von Auftauplätzen auf einem Endgerät, in denen Programme gespeichert, Dateien gesichert und dauerhafte Änderungen vorgenommen werden können.
  • Auftauplätze können angezeigt oder ausgeblendet werden.
  • Festlegen der Größe und des Dateisystems des Auftauplatzes
  • Windows Updates im Cache speichern
Implementierungsoptionen

Die Bereitstellung kann als „stille Installation“ im Hintergrund oder als Teil eines Master-Images erfolgen. Deep Freeze bietet mehrere Installationsoptionen.

  • Option „Stille Installation“ für schnelle Netzwerkimplementierung
  • Option für die Implementierung auf mehreren Arbeitsplätzen als Teil eines Master-Images
  • Kommunikation mit Arbeitsplätzen über ein LAN, WAN oder beides
  • Deep Freeze-Befehlszeile in Endgerät-Installationen
  • Unterstützung für mehrere Ports zur Verwendung mit dem Server-Servicemanager
Implementierungsoptionen
Automatische Wartung und Updates
Automatische Wartung und Updates

Planung von Wartungszeiträumen im Zustand „aufgetaut“ für die Durchführung von Windows-Updates über das Internet oder SUS/WSUS oder die Ausführung einer angepassten Stapeldatei während der Wartung

  • Windows-Updates werden automatisch heruntergeladen, selbst wenn sich die Endgeräte im Zustand „eingefroren“ befinden
  • Windows-Updates können rasch aus im Cache gespeicherten Update-Dateien durchgeführt werden, sobald sich die Endgeräte im Zustand „eingefroren“ befinden
  • Erkennt, wenn Updates abgeschlossen sind. Der Computer wird automatisch wieder in den Zustand „eingefroren“ versetzt, was das Festlegen von Fertigstellungszeiten für Wartungsfenster überflüssig macht (Video abspielen)
  • Sie können zur Durchführung von Windows-Updates (über das Internet oder WSUS) oder Ausführung einer angepassten Stapeldatei zur Aktualisierung anderer Softwareprodukte für mehrere Zeiträume den Zustand „aufgetaut“ festlegen.
  • Aktualisierung von Wartungsplänen während des laufenden Betriebs über die Enterprise Console, ohne Deep Freeze auf den Endgeräten zu deaktivieren
Kompatibilitäts- und Interoperabilitätsoptionen

Die Deep Freeze-Befehlszeilensteuerung in Deep Freeze Enterprise / Server Enterprise ermöglicht Remote-Verwaltung mit verschiedenen Verwaltungstools anderer Anbieter.

  • Deep Freeze-Befehlszeilensteuerung (DFC) für Remote-Verwaltung
  • Sie können Deep Freeze-Schutz in jede beliebige Desktop-Management-Lösung integrieren, die in der Lage ist, Befehlszeilensteuerungen auszuführen (weitere Informationen).
  • Erstellen Sie XML-basierte Aktionsdateien für Deep Freeze, um über die Deep Freeze-Konsole mit anderen Programmen zu interagieren
  • Lückenlose Aufbewahrung von Schadsoftware-Definitionen auf Endgeräten im Status „eingefroren“, die über Faronics Anti-Virus geschützt werden
  • Integration mit Faronics Anti-Executable und Faronics Power Save zur Erkennung der Zeiträume, in denen Deep Freeze die Computer in den aufgetauten Zustand versetzt
Kompatibilitäts- und Interoperabilitätsoptionen
So funktioniert Deep Freeze:
Deep Freeze leitet Informationen, die auf die Festplatte oder Partition geschrieben werden, an eine Zuordnungstabelle um. So bleiben die ursprünglichen Daten unversehrt. Nach einem Neustart greift der Computer nicht mehr auf die umgeleiteten Informationen der Zuordnungstabelle zu. So wird der Ausgangszustand des Computers auf Festplattensektorebene bis auf das letzte Byte wiederhergestellt.
So funktioniert Deep Freeze:
Spezifikationen
  • Unterstützte Plattformen
  • Windows 10
  • Windows 8.1
  • Windows 7
  • Windows Vista
  • Windows XP
  • Windows Embedded 7 und 8,1
  • Speicherplatz auf Festplatte
  • Für Deep Freeze müssen 10 % des Festplattenspeichers frei sein
  • Zusätzliche Anforderungen
    • Der Deep Freeze-Konfigurationsadministrator und die Enterprise Console werden unterstützt auf: Vista, Windows 7, Windows 8.1, Windows 10, Server 2008, 2008 R2, 2012, 2012 R2 und 2016 (32- und 64-Bit-Version)
    • Weitere Informationen über die Systemanforderungen von Faronics Core sind im Faronics Core-Benutzerhandbuch zu finden
    • Faronics empfiehlt einen Systemspeicher von mindestens 256 MB auf den geschützten Systemen
Faronics Support

Ich habe Fragen zu Deep Freeze Enterprise?
Rufen Sie uns direkt an unter 089 5908 1417 oder kontaktieren sie den vertrieb.
Für Fehlerbehebung sehen Sie bitte auf unserem Support-Portal nach, um Antworten auf häufig gestellte Fragen zu erhalten.

Kontakt