Faronics WINSelect Produktspezifikationen

Version 8.0

Systemanforderungen
Faronics WINSelect funktioniert mit Computern, auf denen Windows 2000 SP4, Windows XP SP3, Windows Vista, Windows 7 (32 oder 64-Bit), Windows 8 (32 oder 64-Bit) oder Windows 10 (32 oder 64-Bit) läuft. Zu den unterstützten Programmen zählen Microsoft Office 2000, XP, 2003, 2007, 2010 und 2013; Internet Explorer bis Version 10.0; und Mozilla Firefox bis Version 19. Informationen über die Systemanforderungen für Faronics Core finden Sie im Faronics Core-Benutzerhandbuch.


Unternehmensweite Kontrolle

• Implementierung und Verwaltung von WINSelect direkt über Faronics Core
• Terminierung von WINSelect-Einschränkungszeiten und -ebenen
• Unterstützung von Befehlszeilenschnittstellen für die Arbeitsplatzverwaltung
• Terminierung, Ausführung und Konfigurierung von Aufgaben und Einstellungen über Gruppen
• Anwendung von Konfigurationsänderungen ohne Abmeldung vom Arbeitsplatz
• Remote-Scan von Maschinen und Auswahl von zugelassenen bzw. blockierten Programmen
• Nahtlose Integration mit Faronics Deep Freeze zur Änderung von Konfigurations- und Aktivierungseinstellungen ohne Neustart oder Auftauen des Arbeitsplatzes
 

Kiosk-Optionen

• Automatischer Start bestimmter Anwendungen beim Hochfahren
• Blockierung des Zugriffs auf bestimmte Menüeinträge und Hotkey-Kombinationen
• Einschränkung des Zugriffs auf Anwendungen auf dem Arbeitsplatz

 

Funktionalität für Microsoft Office-Anwendungen

• Verhinderung der Verwendung von Visual Basic for Applications und Verhinderung des Zugriffs auf VBA über Microsoft Office
• Verhinderung von Makro-Verknüpfungen innerhalb von Microsoft Office-Programmen
• Deaktivierung von Tools / Add-in-Menüeinträgen, um zu verhindern, dass Benutzer Add-in-Programme für Microsoft Office aktivieren / deaktivieren
• Deaktivierung der Web-Symbolleiste innerhalb von Microsoft Office
• Deaktivierung der Option ‚Erkennen und Reparieren’ im Hilfemenü

 

Einstellungen für Sitzungszeiten

• Erstellung zeitlich beschränkter Benutzersitzungen mit einem Countdown-Timer auf dem Bildschirm
• Bestimmung, ob Benutzern die Option geboten wird, Sitzungszeiten zu verlängern
• Erstellung mehrerer Zeitsegmente mit Codes für Benutzereingabe

 

Einschränkungen für die Systemsteuerung und den Desktop

• Beschränkung des Zugriffs auf Benutzerkonten
• Verhinderung von Rechtsklicks auf Desktop-Symbole oder vollständiges Ausblenden dieser Symbole

 

Einschränkungen für den Windows Explorer

• Verhinderung der Drag-and-Drop-Funktionalität
• Verhinderung der Erstellung, Löschung und Umbenennung von Ordnern
• Einschränkung des Zugriffs auf den UNC-Pfad

 

Regulierung der Funktionalität der Startschaltfläche

• Ausblenden der Startschaltfläche oder Deaktivierung der Rechtsklickfunktionalität
• Anpassung der im Startmenü verfügbaren Optionen
• Erzwingung des Startmenüs im klassischen Stil, um die Systemsteuerung, Drucker und Netzwerkeinstellungen aus den Menüoptionen zu entfernen

 

Einschränkungen für den Internet Explorer

• Bestimmung, welche Funktionen und Optionen in Microsoft Internet Explorer und Mozilla Firefox verfügbar sind
• Verhinderung von Rechtsklicks innerhalb des Browsers
• Verhinderung der Änderung der standardmäßigen Startseite durch Benutzer
• Verhinderung des Starts von Microsoft Office durch Ausführung von Office-Anwendungsdateien
• Bereitstellung aller Optionen für den KIOSK-Modus
• Erstellung einer Liste erlaubter oder eingeschränkter Websites nach Domänennamen, IP-Adressen oder Bereichen von IP-Adressen und Domänennamen
• Verhinderung der Verwendung der Adresszeile für den Zugriff auf Dateien durch Benutzer

 

Optionen zum Öffnen, Speichern und Drucken

• Steuerung des Lesezugriffs mit Option, die Speicherung von Daten auf der Festplatte, auf Disketten, CDs, DVDs und USB-Geräten zu blockieren
• Steuerung oder Blockierung von Datenspeicherung im Netzwerk oder Internet
• Einschränkung von Öffnen und Speichern von Dateien mit bestimmten Dateierweiterungen
• Einschränkung des Benutzerzugriffs auf bestimmte Drucker
• Einschränkung der Anzahl Seiten, die ein Benutzer drucken kann

 

Integration von Active Directory-Vorlagen

• Importieren von ADM-Vorlagen für Active Directory zur Steuerung von Microsoft-Produkten
• Importieren von Microsoft Vista GPOs zur Steuerung von Arbeitsplatzfunktionen

 

WINSelect-Vorlagen

• Export aller Konfigurationen in eine sichere Datei
Verwendung von Vorlagendateien zur leichten Implementierung von Standardeinstellungen auf mehreren Arbeitsplätzen

 

Download File